Duits

Hieronder vindt u de lijst van de wandel- en klimgidsen, die we van Spanje in het Duits beschikbaar hebben.

De hieronder opgegeven prijzen zijn inclusief BTW.
!
9783763341474
Poids: g

Andalusien Süd Rother

Wandelgids Andalusië süd/zuid - Costa del Sol - Costa de la Luz - Sierra Nevada | Rother
Andalusien Süd – vom Cabo de Trafalgar bis zum Cabo de Gata
Andalusien, die südlichste Region des spanischen Festlandes, vereint in kleinerem Maßstab zwei Aspekte, die für ganz Spanien bezeichnend sind: den gebirgigen Charakter und die landschaftliche Vielfalt. Dies gilt insbesondere für den südlichen Streifen zwischen der uralten Hafenstadt Cádiz im Westen und dem Cabo de Gata bei Almería im Osten. Der Betischen Kordillere, die sich von Nordafrika bis nördlich von Alicante zieht und in den Balearen noch einmal aus dem Meer taucht, ist es zu verdanken, dass die gesamte Region in zahlreiche Gebirgszüge und Sierren gegliedert ist, wobei die Sierra Nevada nur eins von vielen attraktiven Wandergebieten ist. Landschaftliche Gegensätze finden sich oft auf kleinstem Raum: der Mulhacén, die höchste Erhebung Festlandspaniens, ist gerade mal 35 km Luftlinie vom Mittelmeer entfernt – Hochgebirgsklima und mediterranes Subtropenklima befinden sich hier in unmittelbarer Nachbarschaft. Ausgeprägte klimatische und landschaftliche Kontraste bestehen jedoch nicht nur in vertikaler Richtung: während im feuchteren Westen ausgedehnte Kork- und Bergeichenwälder die Berghänge bedecken, kann man am Cabo de Gata zwischen Agaven, Espartogras und Palmitosträuchern in der Trockensteppe wandern. Das einstige arabische Al-Andalus hat weit mehr zu bieten als Flamenco, Stierkampf, Sherry und maurische Kulturschätze. Zwischen der von Wanderdünen und Pinienwäldern gesäumten Costa de la Luz im Westen und den vulkanischen Klippen des Cabo de Gata im Osten, zwischen dem Bergland der Provinz Cádiz und der Sierra de los Filabres in der Provinz Almería trifft man auf eine oft überraschende landschaftliche Vielfalt, die das Wandern – egal zu welcher Jahreszeit – zu einer sinnlichen Erfahrung werden lässt. Kulturlandschaftliche Besonderheiten haben daran ebenso ihren Anteil wie die Natur. Während die Badetouristen sich auf dem schmalen Küstenstreifen der Costa del Sol drängen, führt Sie der Autor auf teilweise fast noch unberührten Pfaden zu den Schätzen des Hinterlandes – durch märchenhafte mediterrane Wälder und spektakuläre Schluchten, vorbei an weißen Bergdörfern und einsamen Cortijos, auf luftige Grate oder verkarstete Bergrücken und zu abgelegenen Bergseen – aber auch zu malerisch gelegenen Fischerdörfern und zu naturbelassenen Traumstränden. Es ist bezeichnend, dass die meisten Wanderungen in geschützten Gebieten verlaufen. Ob gemütliche Strandbummeleien, beschauliche Spaziergänge zwischen Dörfern oder stramme Gipfelaufstiege, bei denen auch geübte Alpengänger ins Schwitzen kommen- der Führer hat für jeden Geschmack etwas zu bieten.
Etwa 400 km Luftlinie trennen das Cabo de Trafalgar am Atlantik vom Cabo de Gata bei Almería – die Tourenvorschläge befinden sich praktisch alle auf einem Streifen von weniger als 60 km (Luftlinie) Entfernung von der Küste in den Provinzen Cádiz, Málaga, Granada und Almería. Oft blicken wir beim Wandern auf das blaue Mittelmeer hinunter und hinüber auf die zum Greifen nahen Berge des marokkanischen Rif. Rund 50 detailliert beschriebene Wanderungen mit Wanderkärtchen, praktischen Infos und Fotos laden Sie ein, die schönsten Orte des südlichen Andalusiens zu Fuß zu entdecken. Dabei erlaubt es der Maßstab, die attraktivsten Teilregionen nicht nur oberflächlich, sondern durchaus näher und unter verschiedenen Blickwinkeln kennenzulernen. Wo immer sinnvoll, werden Hinweise auf Kombinationsmöglichkeiten oder lohnende Varianten gegeben.
9782067148055
Poids: g

Camino de Santiago MICHELIN

St Jean Pied de Port, Santiago de Compstela

Handig kaartgidsje met alle nuttige info. 

This pocket atlas covers the Camino de Santiago which is the main route of the Way of St. James across northern Spain. The atlas starts in St-Jean-Pied-de-Port on the French side of the Pyrenees and makes it's way to Santiago de Compostela in north west Spain.

Each double page spread of the atlas covers between 20 and 30 kilometres of the route, one page has a Michelin map with the route highlighted on it, the other page shows a route profile with accomodation and other services marked out. Opening times, number of beds and contact details are given for the hotels along the way as weel as their distance from the starting point of the map.

The maps themselves show road detail from motorways to rough tracks and footpaths, with intermediate road distances are show on most roads, toll and toll-free sections of motorways are inicated and various road obstacles such as steep hills, one way streets and prohibited roads are marked.

The maps use relief shading and spot heights to indicate topography. View points, scenic routes, religious and historic buildings, caves, palaces and villas, parks and loads of other places of touristic interest are marked out with symbols. An index is included and the legend is in a bunch of languages, one of which is English.

A number of street maps are included covering the major cities and towns along the way, namely Pamplona, Logrono, Burgos, Leon and Santiago de Compostela with road names and points of interest marked out
9783763343270
Poids: g

Costa Blanca Rother

Wandelgids Costa Blanca, Denia – Calpe – Benidorm – Alcoy – Alicante – Torrevieja | Rother

Uitstekende wandelgids met een groot aantal dagtochten in dal en hooggebergte. Met praktische informatie en beperkt kaartmateriaal! Wandelingen in verschillende zwaarte weergegeven in rood/blauw/zwart.

Die Costa Blanca steht seit langem im Ruf, die Region mit der meisten Wintersonne, den billigsten Flügen und den günstigsten Unterkünften in Spanien zu sein. Doch die "Weiße Küste" hat viel mehr zu bieten als einen Badeurlaub - sowohl die faszinierende Gebirgslandschaft mit ihren tiefen Schluchten als auch die herrliche Frühlingsblüte und die warmen Herbsttage ziehen seit Jahrzehnten Wanderer und Kletterer aus ganz Europa an. Hohe karge Berge mit stark zerfurchten Kämmen kontrastieren mit den fruchtbaren Gartenlandschaften und Obsthainen an der Küste. Höhepunkte im Landesinneren sind zudem Quellen, Höhlen, Tälern voller Mandel- und Olivenbäume und viele Burgen aus maurischer Zeit.
Gill Round, die die Costa Blanca bereits vor vielen Jahren zu ihrer neuen Heimat gewählt hat, stellt in diesem Rother Wanderführer 50 besonders interessante Routen vor, bei denen auch die Kulturgeschichte und die kulinarischen Freuden nicht zu kurz kommen. So entstand ein zuverlässiger Begleiter für unvergessliche Tage in der Natur - für kurze Ausflüge in der Nähe der großen Ferienzentren genauso wie für anspruchsvollere Gipfelziele in abgelegenen Bergregionen der Provinz Alicante. Die Palette reicht von bequemen Spaziergängen entlang der Küste über angenehm kühle Fluss- und Schluchtwanderungen bis zu aussichtsreichen Bergtouren.

9783763343287
Poids: g

Costa Brava Rother

Costa Brava

Vom Cap de Creus bis Montserrat. 57 Touren

Die Costa Brava, die »wilde Küste« Spaniens, ist eines der beliebtesten Ferienziele der Iberischen Halbinsel. Vom Cap de Creus bis nach Montserrat bei Barcelona finden sich kilometerlange Steilküs-ten, bizarr geformte Berge und einsame Buchten mit glasklarem Wasser. Der Rother Wanderführer »Costa Brava« stellt 57 ausgewählte Wanderungen im Nordosten Kataloniens vor.
An der Costa Brava ist eine einzigartige landschaftliche Vielfalt vereint: Wanderwege verlaufen direkt an der Felsküste, auf Klippenrücken hoch über dem Meer und hinunter zu einsamen Steilbuchten. Im Landesinneren erheben sich waldreiche Bergzüge bis in subalpine Höhen, surreale Felsformationen und begrünte Vulkankegel ragen empor. Und das alles in bequemer Reichweite zur Kulturmetropole Barcelona, zu Figueres und zu den vielen Badeorten.
9783763343447
Poids: g

Costa del Azahar

Wandelgids Costa del Azahar , tussen Naturpark dels Ports en Dénia | Rother
Nördlich der Costa Blanca, im Land Valencia, liegt ein wandertouristisch bislang weitgehend unerschlossener Bereich Ostspaniens: die "Küste der Orangenblüte" (Costa del Azahar). Ihr Hinterland gehört zu den gebirgigsten und einsamsten Gegenden Spaniens. Über 300 Tage im Jahr herrschen dort ideale Wanderbedingungen.
Erstmals liegt jetzt ein kompakter Wanderführer vor, der aus Küstenabschnitt und Hinterland die 50 schönsten Touren zusammenfasst. Bestechend wirkt die Vielfältigkeit der zum Durchwandern erschlossenen Landschaft - ob Meeresstrand oder Felsgipfel, ob Schluchten oder Bergplateaus: Hervorragend aufbereitete Tourenkärtchen, Höhenprofile und prägnante Kurzbeschreibungen mit einer schnell erfassbaren Infoübersicht sorgen dafür, dass sowohl Familien mit Kindern als auch konditionsstarke Einzelwanderer die richtige Tour finden. Sicher und genussvoll wird so der mittlere und nördliche Bereich der "Comunidad Valenciana" erwanderbar. Besonders im Bereich des mächtigen Iberischen Randgebirges lohnt es sich, über den politisch abgegrenzten Tellerrand Valencias hinauszuschauen. Für diese Möglichkeit sorgen Abstecher nach Aragonien, Katalonien und Kastilien. Wie alle Touren sind auch diese als Tagesausflug zu bewältigen. Wer dennoch länger bleiben möchte, findet im Wanderführer Hinweise zu Übernachtungen und Mehrtagstouren.
Innerhalb des Tourengebietes befindet sich ein knappes Dutzend Naturparks, auf die gesondert hingewiesen wird. Dass in Ostspanien auch Kultur nicht zu kurz kommt, darauf hat der Autor besonderen Wert gelegt: Martin Roos hat eine Referenztabelle zusammengestellt, mit der sich kulturhistorische Leckerbissen, sofern sie am Wegrand einer Tour liegen, leicht ausfindig machen lassen. Immer auf der Suche nach dem Besonderen liefert Roos sogar Hinweise für Ausflüge mit Ski oder Schlitten. Generell gilt: Der ausführliche Infoteil gehört zu den Stärken dieses ersten umfassenden Wanderführers für Valencia.
9783763343614
Poids: g

Picos de Europa Rother

Wandelgids Picos de Europa | Rother - 2015
Der Nationalpark Picos de Europa ist der älteste Spaniens und mit einer Ausdehnung von rund 65.000 Hektar einer der größten Europas. Seefahrern dienten die kalk- und schneeweißen "Bergspitzen Europas" schon vor Jahrhunderten als eine der ersten Wegmarken bei der Einfahrt in den Golf von Biscaya. Im 18. Jahrhundert entdeckten unter anderem auch deutsche Romantiker und Forscher das schroffe, von den Gewalten der Natur und dem Willen des Menschen geprägte Gebirgsmassiv im Norden Spaniens. Bereits 1918 unter höchsten Schutz gestellt, erleben Wanderer heute eine der faszinierendsten Landschaften Spaniens. Nur 20 Kilometer von der Atlantikküste entfernt ragt der Gebirgsstock mit über 2600 m hohen Gipfeln auf. Mit seinen lieblichen Tälern, abgeschiedenen Almen, spektakulären Schluchten und hochalpinen Bergwelten bietet er äußerst vielfältige und beeindruckende Erlebnisse.
Die in Spanien lebende Autorin Cordula Rabe ist freie Journalistin und Fotografin. In diesem Rother Wanderführer stellt sie 50 der schönsten Rund- und Streckenwanderungen im Nationalpark und seiner Umgebung vor. Ob gemütliche Talwanderungen, aussichtsreiche Aufstiege oder anspruchsvolle, mehrtägige Hüttentouren: Über 600 genau beschriebene Wanderkilometer sowie zahlreiche Varianten und Kombinationsmöglichkeiten bieten für jeden Geschmack und jedes Wetter das Richtige, um die Urlaubstage in dieser außergewöhnlichen Region optimal nutzen zu können. Detaillierte Wanderkärtchen mit eingezeichneter Route und aussagekräftige Höhenprofile leiten zuverlässig über die Strecken; kurze Hintergrundinformationen zu Kultur und Tradition sowie zahlreiche Fotos helfen zudem, die bewanderte Gegend besser kennen zu lernen.
9783763343812
Poids: g

Sierra de Gredos Rother

Wandelgids Sierra de Gredos | Rother verlag
144 Seiten mit 60 Farbabbildungen
56 Höhenprofile, 56 Wanderkärtchen im Maßstab 1:50.000, eine Übersichtskarte

Die Sierra de Gredos bildet die Fortsetzung der Sierra de Guadarrama, der Madrider Hausberge, nach Westen. Wie letztere gehört sie zum Kastilischen Hauptscheidegebirge, welches das Innere der Iberischen Halbinsel in Nord- und Südmeseta unterteilt.
Das Gebirge beginnt an seinem östlichen Rand, wo einige Madrilenen Zweitwohnsitze haben, mit vergleichsweise sanften Höhenzügen und geht jenseits des Puerto del Pico im zentralen Teil (Macizo Central) in schroffe und alpine Formen mit Gipfelhöhen bis 2600 m (Almanzor 2596 m) über. Das westliche Massiv bäumt sich als Sierra de Béjar noch einmal bis 2400 m auf.
Rund zwei Autostunden ab der spanischen Hauptstadt und eine Autostunde von den mittelalterlichen Stadtmauern Ávilas entfernt befinden sich am Oberlauf des Río Tormes die bekanntesten und meistbesuchten Gebiete um den Circo de Gredos und die Cinco Lagunas – für viele Spanier schlechthin der Inbegriff von »Gredos«. Der Anblick des Bergsees Laguna Grande inmitten eines von gezackten Graten und schlanken Felsgipfeln aus Granit überragten Kares, ebenso wie die benachbarten Cinco Lagunas, eine Abfolge von größeren und kleineren eiszeitlichen Bergseen, ist für Gredos-Neulinge schlichtweg unerwartet und ergreifend und beeindruckt selbst Veteranen immer wieder aufs Neue. An der Südabdachung des Zentralmassivs, das bei Candeleda mehr als 2000 m steil zum Tiétar-Tal abfällt, findet man die Galayos, eine Art Aiguilles de Chamonix en miniature.
Große (kultur-)landschaftliche Gegensätze zwischen Nord- und Südseite des Gebirges kennzeichnen die Sierra de Gredos, die neben einer Wasser- (Ausnahme: Río Alberche) auch eine Art Klimascheide inmitten der Iberischen Halbinsel bildet.
Kelten und Römer haben ihre Spuren in der Region hinterlassen; viele Wanderwege führen über mittelalterliche Passwege, die einst für transhumante Viehweiden angelegt wurden. Aus der Zeit Alfons XIII., der vor über 100 Jahren ein Jagdrevier der Krone zum Schutz des Gredos-Steinbocks gründete, stammen einige gepflasterte Steige in der zentralen Sierra de Gredos. Beim Kloster Yuste im Landstrich La Vera (Extremadura) kann man auf den Spuren Karls V. wandern.
Zur Auswahl gehören ebenso leichte von-Dorf-zu-Dorf-Wanderungen wie stramme Gipfelanstiege mit leichten Klettereinlagen

9783763343621
Poids: g

Sierra de Guadarrama Rother

Wandelgids Sierra de Guadarrama | Rother
Die Gipfel der Sierra de Guadarrama, auch bekannt als die »Sierra de Madrid«, erheben sich ca. 50 km nordwestlich der Metropole Madrid und erstrecken sich von San Lorenzo de El Escorial im Süden über eine Entfernung von 100 km bis hin zum Puerto de Somosierra, dem nördlichsten Teil des Gebirgszuges. Vergleichbar mit den Münchner Hausbergen bietet diese klassische Bergsteigergegend im Herzen Spaniens ein ideales und nahe gelegenes Ausflugsziel nicht nur für Erholung suchende Städter. Die Sierra de Guadarrama hat seinen ursprünglichen Charakter noch nicht verloren. Einsame Berggipfel, idyllische kleine Ortschaften, malerische Seen, bizarre Felsformationen in der La Pedriza und schöne Flusstäler wie das Valle del Lozoya und das Tal des Rio Manzanares locken den Wanderer in diese eindrucksvolle Landschaft. Auf 50 ausgewählten Berg- und Wandertouren mit unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen erschließt dieser Rother Wanderführer die einzelnen Gebirgszonen der westlichen,östlichen und nördlichen Guadarrama, das Gebiet des Peñalara, sowie das beeindruckende Granitsteinmassiv der La Pedriza del Manzanares, eines der bekanntesten Klettergebiete Spaniens. Neben klassischen Genusswanderungen am etwa 80 Kilometer langen Hauptkamm der Sierra werden auch anspruchsvolle Gipfeltouren und bequeme Wanderungen auf markierten Wegen und einsamen Pfaden in den Seitenkämmen und kleineren Gebirgszügen beschrieben.Der Autor Jürgen Bogner lebt in Madrid und kennt seine Hausberge wie kaum ein anderer - freuen Sie sich also auf äußerst abwechslungsreiche und spannende Touren! Ausführliche Wegbeschreibungen, detaillierte Kartenausschnitte mit eingezeichnetem Routenverlauf sowie aussagekräftige Höhenprofile mit Etappen-punkten, Einkehrmöglichkeiten und Unterkünften, machen alle Vorschläge leicht und sicher nachvoll-ziehbar. Zahlreiche Farbfotos und Tipps zu Sehenswürdigkeiten laden zur Entdeckung dieser Region ein.